window.dataLayer = window.dataLayer || []; function gtag(){dataLayer.push(arguments)}; gtag('js', new Date()); gtag('config', 'AW-349323985'); gtag('config', 'G-B4730GRHX7',{'send_page_view': false, 'anonymize_ip': true});
Versandkostenfrei ab 49 Euro**
Schnelle Lieferung
Faire Preise

Ein paar Regeln bei der Kreation eigener Kosmetikprodukte

Das Interesse an der Herstellung von eigenen Kosmetikprodukten ist groß und es werden täglich mehr engagierte Anhänger*Innen, die täglich neue Rezepte kreieren. Hierbei spielt das wachsende Interesse an hochwertigen Produkten eine bedeutende Rolle. Um dem "Inhaltsstoffe Chaos" auf vielen Pflegeprodukten zu entgehen, ist man daher oft besser beraten, man erschafft ein eigenes Produkt, bei dem man exakt weiß, was drin ist.

Dabei gibt es aber ein paar Dinge zu beachten, damit man am Ende tatsächlich das hochwertige Produkt erhält, dass man sich gewünscht hat.

1. Hygiene:

Stelle sicher, dass Deine Arbeitsfläche, Hände und Werkzeuge sauber und steril sind. Verwende Alkohol oder Desinfektionsmittel, um Arbeitsflächen und Utensilien zu reinigen. Trage Einweghandschuhe und ggf. eine Schutzmaske, um die Kontamination der Produkte zu minimieren. Je weniger Fremdstoffe in das Produkt gelangen, desto länger ist die Haltbarkeit.

2. Materialien:DIY Kosmetik ist nicht schwer

Verwende hitzebeständige und rostfreie Materialien wie Glas, Edelstahl oder Silikon, um eine chemische Reaktion mit den Inhaltsstoffen zu vermeiden. Vermeide Aluminium und Kupfer, da sie mit manchen Inhaltsstoffen reagieren können.

3. Konservierung:

Da DIY Kosmetikprodukte oft keine Konservierungsstoffe enthalten, ist ihre Haltbarkeit begrenzt. Bewahre sie in luftdichten Behältern im Kühlschrank auf und achte auf Veränderungen in Geruch, Farbe oder Textur. Verwende die Produkte möglichst innerhalb der empfohlenen Haltbarkeit.

4. Inhaltsstoffe:

Verwende qualitativ hochwertige und natürliche Inhaltsstoffe - gerne von wesentlich.. Achte darauf, dass Du keine allergischen Reaktionen oder Unverträglichkeiten gegenüber den verwendeten Inhaltsstoffen hast. Führe bei neuen Inhaltsstoffen immer einen Hautverträglichkeitstest (-> Die Hautverträglichkeit testen - Der Patch-Test) durch.

5. Rezepturen:

Befolge die Rezeptanweisungen genau und achte darauf, dass die Mischungen gründlich vermischt sind. Experimentiere vorsichtig mit neuen Rezepten und passe sie an Deine individuellen Hautbedürfnisse an. (-> zu den Rezepten)

6. Etikettierung:

Beschrifte Deine selbstgemachten Kosmetikprodukte mit Datum, Inhaltsstoffen und Verwendungszweck, um Verwechslungen zu vermeiden und die Haltbarkeit im Auge zu behalten.

7. Allergietest:

Teste jedes neue Produkt auf einer kleinen Hautpartie, um mögliche allergische Reaktionen oder Hautirritationen festzustellen. Warte 24-48 Stunden, um sicherzustellen, dass keine Reaktionen auftreten, bevor Du das Produkt auf größerer Fläche oder im Gesicht anwendest.

8. Lagerung:

Bewahre Deine DIY Kosmetikprodukte an einem kühlen, dunklen Ort auf, um ihre Haltbarkeit zu verlängern. Hitze, Licht und Feuchtigkeit können die Wirksamkeit und Konsistenz der Produkte beeinträchtigen.

Beachte diese einfachen Empfehlungen, damit Du am Ende ein hochwertiges Produkt erhältst. Wir wünschen uns, dass Deine Haut und Haare und Deine Gesundheit die größtmögliche Freude hat. In unserem nächsten Bericht möchten wir Dir ein wenig erklären, welche Werkzeuge Du benötigst, um am einfachsten zu einem Ergebnis zu gelangen. (-> Kosmetik selbermachen -> Die 12 wichtigsten Werkzeuge)

Bitte gib die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Sheabutter in Bioqualität Sheabutter in Bioqualität
(71,50 € / 1kg)
7,15 €
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Avocadoöl, kaltgepresst in Bioqualität Avocadoöl, kaltgepresst in Bioqualität
(99,50 € / 1L)
ab 9,95 €
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Traubenkernöl, kaltgepresst in Bioqualität Traubenkernöl, kaltgepresst in Bioqualität
(99,50 € / 1L)
9,95 €
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)